0 Forschung

Autismus und Stand der Forschung

Die Forschung über die Entstehung der Autistischen Spektrumsstörung ist breit gefächert. Es werden genetische/ hirnorganische und/ oder  

biochemische Ursachen, ebenso Störungen in der Verarbeitung von Informationen vermutet. So gehen Forscher davon aus, dass Mutationen
 
einzelner Gene die Form von Prozeinen verändern können und somit eine beienträchtigte Funktion während der Hirnentwicklung habenDie
 
genetische Ursache von Autismus ist jedoch kompliziert, die Erkrankung lässt sich nicht auf nur eine einzige genetische Ursache zurückführen.
 
Da immer wieder gezielt nach einer medikamentösen Behandlung von Autismus geforscht wird, wollen wir Ihnen einen Bericht aus der
 
Zeitung die Welt vorstellen, der sich mit dem Thema befasst.

 

Artikel lesen: Medikamente

 
Bis jetzt ist Autismus nicht heilbar, durch gezielte Förderung aber können aber die Auswirkungen der Störung gemildert werden.

 

Wie oft tritt die Autismus-Spektrum-Störung (ASS) auf: 

4-5 Kinder von 10.000 sind autistisch. Das Geschlechterverhältnis liegt bei 3-4 Jungen zu Mädchen, beim Asperger Syndrom liegt das

Geschlechterverhältnis bei 7-9 Jungen zu Mädchen.

Im Schuljahr 2013/2014 besuchten 433 Kinder mit ASS Berliner Schulen. 

 

 

zurück

 

© CMS Mosaic